Richtig bewerben für Medienberufe / Kommunikatoren

PR-Agentur Hamburg - Industrie-Contact AG
Richtig bewerben für Medienberufe / Kommunikatoren

10 Bewerbungstipps

Brauchst du eine neue Herausforderung und willst deinen zukünftigen Arbeitgeber von dir überzeugen, beachte die Kriterien, nach welchen Mitarbeiter in den Unternehmen ausgewählt werden.

Die folgenden 10 Tipps helfen dabei, sich erfolgreich für eine neue Position zu bewerben:

  1. Wohin willst du?
    Werde dir als erstes darüber klar, wofür bzw. als was du dich bewerben möchtest! Für ein Praktikum, eine Teil- oder Vollzeitstelle, als Freelancer für ein einzelnes Projekt oder ggf. eine langfristige Zusammenarbeit, und biete deine Arbeitskraft entsprechend an!
  2. Gestalte dein Anschreiben kreativ
    Verwende in deinem Anschreiben keine Phrasen, Floskeln oder Textbausteine, sondern versuche, es originell zu gestalten. Bringe gern auch etwas Persönliches ein und versuche, dir ein individuelles Profil zu geben. Solltest du dich aufgrund einer Empfehlung bewerben, beziehe dich in deinem Anschreiben darauf!
  3. Baue ein nettes Gimmick in deine Bewerbung ein
    Rage aus der Menge der Bewerbungen heraus und setzte Akzente! Du kannst deine Bewerbung mit einem originellen Gimmick aufpeppen, z. B. mit einem Podcast, einem Video oder einem aufmerksamkeitsstarken Layout/Design.
  4. Hole Unternehmensinformationen ein
    Schon im Anschreiben solltest du zeigen, warum du dich genau bei diesem Unternehmen bewirbst. Dazu informiere dich vorab ausführlich über das Unternehmen, dessen Kunden und dessen Struktur. Spätestens im Bewerbungsgespräch kannst du damit richtig punkten!
  5. Was hast du zu bieten?
    Vergleiche das Unternehmensprofil mit deinen Skills und verkaufe dich entsprechend: Hast du bereits Social Media-Erfahrung, betreibst einen eigenen Blog oder Podcast und hast bereits bei Audio- oder Video-Produktionen mitgewirkt – dann erwähne dies unbedingt in deiner Bewerbung! Hobbys sind nur von Interesse, wenn sie in direktem oder indirektem Zusammenhang mit dem Aufgabengebiet oder den Schwerpunktthemen des Unternehmens stehen.
  6. Hast du noch Fragen zum Unternehmen?
    Fragen, auf die du bei deiner Unternehmensrecherche im Internet und den Social Media keine ausreichenden Antworten gefunden hast, solltest du auf einem Zettel notieren und im Bewerbungsgespräch stellen. Nur so kannst du dir ein klares Bild von deinem zukünftigen Arbeitgeber machen.
  7. Sei authentisch
    Versuche, im Bewerbungsgespräch du selbst zu sein. Nicht zu aufgekratzt, nicht zu schüchtern, offen und ehrlich. Und schau deinem Gegenüber beim Gespräch ins Gesicht. Verstellst du dich, wird das meist von deinem Gesprächspartner bemerkt.
  8. Nutze Social Media aktiv
    Mit einem aktuellen LinkedIn-Profil und Twitter-Account kannst du sicher einen guten Eindruck machen. Das gilt auch für praktische Social Media-Projekte, z.B. wenn du bereits einen Facebook- oder Instagram-Kanal für ein kleineres Unternehmen, z.B. das eines Freundes, betreust.
  9. Halte dich an Termine
    Terminvereinbarungen sind verbindlich. Das gilt nicht nur für deinen zukünftigen Arbeitgeber, sondern auch für dich. Wenn du einen Termin für ein Vorstellungsgespräch nicht einhalten kannst, sag ihn bitte rechtzeitig ab (mit Begründung) und bitte um eine Alternative. Und sei pünktlich: das Akademische Viertel gilt nur an der Uni!
  10. Achtung bei Videogesprächen
    In Zeiten von Corona sind Vorstellungsgespräche über Skype oder Zoom keine Seltenheit. Auch hier gelten die klassischen Regeln: Halte den Blickkontakt und achte auf Gestik, Mimik und Körperhaltung. Informiere dich über den Dresscode der Firma und trage – wie auch im persönlichen Gespräch – ein angemessenes Outfit. Führst du es in deiner Studentenbude, checke vorher, wie es im Hintergrund aussieht. Auch solltest du vorher mit einer Vertrauensperson prüfen, ob deine Skype-Version aktuell ist, das Netz in Ordnung und der Ton verständlich. Sicher ist sicher!

 

Wir wünschen dir viel Erfolg!

 

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*